Sonntag, 9. August 2009

Verlängertes Wochenende

[von sönke]

Wir hatten am vergangenen Freitag tatsächlich keinen Unterricht, das war auch besser so, denn Freitag und Samstag regnete es hier heftigst und es war auch sehr stürmisch, wir mussten mit Ohrenstöpseln schlafen, weil der Sturm so einen Lärm verursacht hat. Seit wir hier wohnen war dies der stärkste Taifun, den wir hier mitbekommen haben.

Dieser Taifun ist deshalb so erwähnenswert, weil er für Taiwan die stärksten Regenfälle der vergangenen 50 Jahre brachte, vor allem für den Süden, wo auch wir wohnen.

Kaohsiung ist allerdings recht glimpflich davongekommen, es gab wohl einige Überschwemmungen in der Nähe des Love Rivers, aber wir im 16.Stock sind recht trocken geblieben. Nur durch eine kleine Öffnung im Einbauschacht der Klimaanlage drang von uns unbemerkt ein wenig Regen ein, so dass es beim Nachbarn unter uns tropfte. Das Problem konnte mit einigen Lappen beseitigt werden.

In anderen Regionen ging es nicht so glimpflich ab, unter anderem ist im Südosten der Insel ein komplettes Hotel in einen zum reissenden Strom mutierten Fluss gefallen, glücklicherweise wurde es rechtzeitig evakuiert.

Neben dem ausgefallenen Unterricht soll jedoch ein weiterer postiver Aspekt des Taifuns nicht verschwiegen werden: der Wassermangel in einigen Provinzen Taiwans, der dort schon zu Wasserrationierung geführt hat, hat nun ein Ende!

Kommentare:

fronque hat gesagt…

Taiwans Wetter war auch in den Nachrichten hier. Ganz schön was los bei Euch. Gut das wir im Winter Rad gefahren sind.

schingschangschong hat gesagt…

Ja, bei dem Wetter hättet Ihr wohl eher eine Bootstour machen können...

Ragni hat gesagt…

Ja, wir haben gestern abend auch mit großen Augen in der Tagesschau besagtes Hotel in die Fluten stürzen sehen - das sah incl. aller anderen Bilder aus Taiwan und China besorgniserregend aus.
Beruhigend zu lesen, dass bei Euch alles im grünen Bereich ist...